Pflegewohnen "Am Wasserturm"
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegewohnen |dq|Am Wasserturm|dq|

Unser Pflegeheim öffnete im Januar 2009 seine Türen für pflegebedürftige Menschen in einer der schönsten innerstädtischen Wohngegenden Rostocks.

Pflegewohnen |dq|Am Wasserturm|dq|

Die Betreuung und Pflege unserer Bewohner erfolgt nach einer grundsätzlich neuen Idee: dem Hausgemeinschaftsprinzip.

Pflegewohnen |dq|Am Wasserturm|dq|

Ein helles und großzügig gebautes Pflegeheim mit einem parkähnlich und altersgerecht gestalteten Außengelände.

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Blücherstraße 32a
18055 Rostock

Telefon: 0381 / 87 70 65 20
Fax: 0381 / 87 70 65 40
E-Mail: pflegewohnen@awo-rostock.de

 

Gefördert durch die ARD-Fersehlotterie.

Gefördert durch die ARD-Fersehlotterie.

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Seniorenzentrum Stadtweide
Pflegeheim "Haus am Bodden"
Ambulanter Pflegedienst Rostock
Alternative WohnOase
WG für demenziell Erkrankte

Neuigkeiten

Kinder des Institut Lernen und Leben e.V. - Kita "Gewächshaus" überraschen Bewohner

Dienstag, 07. April 2020

9156188b 14c5 48de beb6 a06cf847e06aRostock, 07. April 2020. Eine tolle Überraschung haben die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegewohnen "Am Wasserturm", von den Kindern des Institut Lernen und Leben e.V. - Kita "Gewächshaus", erhalten. Liebeoll gebastelte Osterüberraschungen...


Weiterlesen ...

Das Alltagsleben im Pflegewohnen „Am Wasserturm“ geht weiter!

Freitag, 20. März 2020

32e9eaa1 e5d6 47b3 98f0 9d87d20fda93Das Alltagsleben im Pflegewohnen „Am Wasserturm“ geht weiter! Die Versorgung unserer Bewohner/innen ist im Moment gesichert – Dank der großartigen Bereitschaft und Organisation aller Mitarbeiter/innen in der Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft,...


Weiterlesen ...

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund des sich ausbreitenden Covid-19-Virus wird die Erbringung unserer Dienstleistungen ab sofort mit Einschränkungen verbunden sein.

Dementsprechend werden gem. Allgemeinverfügung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock unsere Kindertagesstätten vom  16. März 2020 bis 15. April 2020 geschlossen bleiben. Pädagogisches Personal wird demnach nur bei Bedarf für Kinder besonderer Berufsgruppen (Feuerwehr, Rettungdienst, mediz. Einrichtungen u. Apotheken, amb./stat. Pflegedienste, stat. Betreuungseinrichtungen, behördl. Einrichtungen/Unternehmen) bereit gestellt.

Gemäß der Verfügung ist es ab sofort ebenfalls untersagt, unsere stationären Pflegeinrichtungen zu besuchen. Liebe Angehörige und Besucher, wir bitten Sie dahingehend um Verständnis! Aktuell kann jeder Kontakt eine potentielle Gefahr für die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Pflegeheime darstellen.

Weiterhin werden Veranstaltungen zunächst nicht mehr durchgeführt werden können.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und wird bundesweit von über 335.000 Mitgliedern, 66.000 ehrenamtlich engagierten Helferinnen und Helfern sowie 225.000 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen getragen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Quelle: V.i.S.d.P.: AWO-Sozialdienst Rostock gGmbH, Dipl. Kfm. Matthias Siems, A.-Tischbein-Str. 48, 18109 Rostock

Hier finden Sie die Verfügung der Hansestadt Rostock.

 

 

 

Das Pflegewohnen "Am Wasserturm" öffnete im Januar 2009 seine Türen für pflegebedürftige Menschen in einer der schönsten innerstädtischen Wohngegenden Rostocks, dem Bahnhofsviertel in der Blücherstraße 32a. Ein helles und großzügig gebautes Pflegeheim mit einem parkähnlich und altersgerecht gestalteten Außengelände nahe der Warnow und dem Wasserturm ist entstanden.

 

Die Betreuung und Pflege der Bewohner/innen erfolgt in unserem Haus in Form von Hausgemeinschaften. Durch diese familiäre Wohnform ist es uns möglich, viel gezielter auf Bedürfnisse der Bewohner/innen und auf die Gewährleistung ihrer Sicherheit einzugehen. Die Bewohner/innen erhalten die Möglichkeit, sich an allen bzw. einigen Aktivitäten zu beteiligen oder aber auch, sich in ihre Privaträume zurück ziehen zu können. Dabei geht es nicht immer darum, dass sie tatsächlich noch alles selbst übernehmen, sondern vielmehr darum, dass sie wahrnehmen können, was um sie herum geschieht. Gute Erfahrungen werden dadurch auch besonders in der Betreuung dementiell veränderter Bewohner/innen gemacht.

 

Nicht die pflegerischen Verrichtungen bestimmen die Tagesgestaltung, sondern wir orientieren uns am bisherigen Alltag unserer Bewohner/innen. Das bedeutet, dass die Pflege dezent in den Hintergrund tritt, jedoch übernimmt sie die Planung, Lenkung und die Verantwortung für das Leben in der Hausgemeinschaft.

 

Unsere Devise lautet: „So viel Normalität und Eigenverantwortung wie möglich - so wenig Hilfe und Betreuung wie nötig."

Unser Pflegeheim erzielte bei der Überprüfung der Qualität durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) ein sehr gutes Ergebnis.

 

Sie haben Fragen? Gern sind wir für Sie da. 

Tel.: 0381 / 87 70 65 20
Fax: 0381 / 87 70 65 40

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!